ARIC NRW e.V. News Die aktuellsten Neugikeiten von ARIC NRW e.V. de http://www.aric-nrw.de Fri, 14 Dec 2018 15:58:15 GMT Praxisstudie zu Diskriminierungsrisiken von Geflüchteten in NRW <div style="text-align: center;"><em>Das Konstrukt Bleibeperspektive schafft ein diskriminierendes Raster zur Einteilung von geflüchteten Menschen in Deutschland, welches auch rechtswidrig z.B. im Gesundheitswesen Anwendung findet.</em><br><br></div> <div style="text-align: center;"><em>Fachkräfte und Betroffene befürchten aufenthaltsrechtliche Nachteile, wenn sie gegen institutionelle Diskriminierung vorgehen.</em></div> <p><em>Dieses sind zwei Erkenntnisse der Praxisstudie"Diskriminierungsrisiken & D</em>iskriminierungsschutz für geflüchtete Menschen in NRW", die das Projekt Kompass F erstellt hat. Grundlage bildeten Befragungen von betroffenen Geflüchteten sowie Fachkräften vornehmlich aus Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW. <br>Die Studie finden Sie <a href="http://www.kompass-f.de/diskriminierungsrisiken/praxisstudie-kurzfassung/" class="arrow">hier</a></p> http://www.aric-nrw.de/news/174/praxisstudie_zu_diskriminierungsrisiken_von_gefluechteten_in_nrw/ Thu, 13 Sep 2018 12:00:00 GMT http://www.aric-nrw.de/news/174/praxisstudie_zu_diskriminierungsrisiken_von_gefluechteten_in_nrw/ Stiftung "Leben ohne Rassimus" - Aufnahmestopp der Tafeln: Überforderung rechtfertigt keine Diskriminierung <div align="center"> <div align="center"><strong>+++++Pressemitteilung+++++</strong></div> <div align="center"> </div> <div align="center"><strong>Aufnahmestopp der Tafeln in Marl und Essen: <br> Überforderung rechtfertigt keine Diskriminierung<br> Stiftung bietet Unterstützung für Betroffene an</strong></div> </div> <div> </div> <div>Köln, 07.03.2018</div> <div> </div> <div>Die Stiftung „Leben ohne Rassismus“ sieht in der aktuellen Situation der Tafeln einen Spiegel für das wachsende Unvermögen des Staates, das menschenrechtlich gebotene Existenzminimum für alle Menschen – einschließlich geflüchteter und eingewanderter Menschen – zu sichern. Dies zu kompensieren, stellt die Tafeln vor immer größere Herausforderungen.</div> <div><br> Ohne Zweifel ist die Essener Tafel, wie wohl die Mehrheit der Tafeln in Deutschland, mit einer stark gestiegenen Nachfrage und einem daraus resultierenden Verteilungskampf bedürftiger Menschen konfrontiert. Zweifellos stellt sich für die Geschäftsführungen der Tafeln auch die schwierige Frage, wie die gestiegene Nachfrage gesteuert werden kann.</div> <div><br> Anstatt jedoch das mutmaßliche Fehlverhalten einzelner Tafelnutzer_innen zu sanktionieren und beispielsweise Wartelisten für alle einzuführen, legen einige Tafeln u.a. in Essen und Marl  eine diskriminierende Ausschlusspraxis fest, indem sie die Lebensmittelvergabe an ausländische Menschen bzw. an alleinstehende Männer jedweder Herkunft direkt oder indirekt verweigern.</div> <div><br> Aus Sicht der Stiftung ist dieses Instrument der Steuerung nicht nur diskriminierend, vielmehr befördert es rassistische Einstellungen und trägt auf diese Weise zu einer weiteren Spaltung der Gesellschaft bei.</div> <div>Darüber hinaus steht diese Ausschlusspraxis im Widerspruch zu dem erklärten und satzungsmäßig verankerten Ziel der Tafeln, allen Menschen in besonderen Notlagen Unterstützung anzubieten. Angesichts des Verstoßes gegen das Gleichbehandlungsgebot stellt sich die Frage, ob die Tafeln in Essen und Marl als eingetragene Vereine die Voraussetzungen für die Gemeinnützigkeit weiterhin erfüllen.</div> <div><br> Die Frage nach der Anwendbarkeit des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) auf die Ausschlusspraxis der Tafel ist nicht eindeutig zu beantworten. Das AGG erfordert das Zustandekommen eines Schuldverhältnisses zwischen der Tafel und ihren Nutzer_innen. Hierzu gibt es unterschiedliche rechtliche Einschätzungen, so dass dieser Fall letztlich nur durch Gerichte entschieden werden kann. Neben dem AGG gibt es jedoch andere Vorschriften, auf die sich Betroffene gegebenenfalls berufen können.</div> <div><br> Die Mitgliedsorganisationen der Stiftung „Leben ohne Rassismus“ bieten Menschen, die von den diskriminierenden Aufnahmebedingungen betroffen sind, Beratung zu ihren Handlungsmöglichkeiten und Unterstützung bei Klageverfahren an.</div> <div><br> <strong> Kontakt:</strong> Isabel Teller, 0241 406500| Hartmut Reiners, 0221 31097260 <br> Anti-Rassismus-Telefon Essen, 0203 232060</div> <div>__________________</div> <div>Die Stiftung „Leben ohne Rassismus“ bietet Rechtshilfe für von Rassismus Betroffene und leistet finanzielle Unterstützung, Beratung und Begleitung von Betroffenen bei Klagen gegen Diskriminierung.</div> <div>Schirmherr der Stiftung: Schauspieler und Entertainer Ron Williams | <a href="http://www.ron-williams.de/"> www.ron-williams.de</a> </div> <div> </div> <div><span style="font-family: Arial;"><strong>Im Beirat vertretene Organisationen<br> </strong> <br> • Anti-Rassismus Informations-Centrum, ARIC-NRW e.V., Tel.: 0203 28 48 73 <br> • Interkulturelles Solidaritätszentrum Essen e.V. /Anti-Rassismus-Telefon Tel.: 0201 23 20 60<br> • Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V., Köln Tel.: 0221 51 01 84 7<br> • Pädagogisches Zentrum Aachen  Tel.: 0241 49 00 0<br> • Planerladen e.V., Dortmund Tel.: 0231 83 32 25<br> • ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen e.V. Tel.:0201 20 53 9<br> • Verein für Soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V., Siegen Tel.: 0271 31364044<br> </span></div> <div class="moz-signature">-- <br> <p> </p> </div> http://www.aric-nrw.de/news/171/stiftung_leben_ohne_rassimus___aufnahmestopp_der_tafeln_ueberforderung_rechtfertigt_keine_diskriminierung/ Thu, 8 Mar 2018 12:00:00 GMT http://www.aric-nrw.de/news/171/stiftung_leben_ohne_rassimus___aufnahmestopp_der_tafeln_ueberforderung_rechtfertigt_keine_diskriminierung/ <description/> <link>http://www.aric-nrw.de/news/170/fachtagung_den_blick_schaerfen_strukturelle_diskriminierung_und_rassismus_in_institutionen__alltag_der_sozialen_arbeit/</link> <pubDate>Mon, 29 Jan 2018 12:00:00 GMT</pubDate> <guid>http://www.aric-nrw.de/news/170/fachtagung_den_blick_schaerfen_strukturelle_diskriminierung_und_rassismus_in_institutionen__alltag_der_sozialen_arbeit/</guid> </item> <item> <title>Links und Hinweise zur Handreichung 'Roma- Entrechtet, verfolgt, diskriminiert - Faktencheck' <p><strong><em><span style="text-decoration: underline;">(letzte Aktualisierung: 13.07.2015)</span><br></em><br>Alte Feuerwache e.V. - Jugendbildungsstätte Kaubstraß</strong>e (Hrsg.) (2012):  Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus: für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit, Unrast ISBN-10: 389771521X</p> <p><strong>Antidiskriminierungsstelle des Bund et al. (2014):  </strong>"Zwischen Gleichgültigkeit und Ablehnung - Bevölkerungseinstellungen gegenüber Sinti und Roma<strong>" <a href="http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Expertisen/Expertise_Bevoelkerungseinstellungen_gegenueber_Sinti_und_Roma_20140829.pdf?__blob=publicationFile" class="arrow">Zur Studie</a></strong></p> <p><strong>Arndt, Marco</strong> (2013): Geschlossene Gesellschaft. Zur Lage der Roma in Bulgarien: <a href="http://www.kas.de/wf/doc/kas_33727-1522-1-30.pdf?130308132715">http://www.kas.de/wf/doc/kas_33727-1522-1-30.pdf?130308132715</a></p> <p><strong>Bezirksamt Neukölln von Berlin</strong> - Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport (Hrsg.), (2012): 2. Roma-Statusbericht, Entwicklung der Zuzüge von EU-Unionsbürgern aus Südosteuropa. Berlin – Neukölln; <a href="http://www.berlin.de/imperia/md/content/baneukoelln/romastatusberichtapril2012.pdf?start&ts=1333626146&file=romastatusberichtapril2012.pdf">http://www.berlin.de/imperia/md/content/baneukoelln/romastatusberichtapril2012.pdf?start&ts=1333626146&file=romastatusberichtapril2012.pdf</a></p> <p><strong>Bogdal, Klaus-Michael </strong>(2011): Europa erfindet die Zigeuner - Eine Geschichte von Faszination und Verachtung Suhrkamp Verlag, ISBN 10: 3518422634</p> <p><strong>Bukow, Wolf-D. </strong>(2013): Warum  man in den Städten bei der Migration aus Südosteuropa reflexartig auf latent rassistische Deutungs- und Steuerungsmechanismen zurückgreift, statt sich auf die eigene Geschichte im Umgang mit Einwanderung zu besinnen. Working Paper II (FoKoS – Universität Siegen)<br><a href="http://www.uni-siegen.de/fokos/publikationen/veroeffentlichungen/wp201304_bukow.pdf">http://www.uni-siegen.de/fokos/publikationen/veroeffentlichungen/wp201304_bukow.pdf </a><br><strong><br>Classen, Georg</strong> (2013): Rechtsmittel gegen Ablehnung von ALG II für Unionsbürger – deutscher Vorbehalt gegen das EFA wirkungslos;<br> <a href="http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/pdf/EFA_Vorbehalt_Kommentar.pdf">http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/pdf/EFA_Vorbehalt_Kommentar.pdf</a></p> <p><strong>Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.) </strong>(2011)<strong>:</strong> Aus Politik und Zeitgeschichte: Sinti und Roma, PuZ 22-23/2011); Download: <a href="http://www.bpb.de/system/files/pdf/WWG9D8.pdf">http://www.bpb.de/system/files/pdf/WWG9D8.pdf</a></p> <p><strong>Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (2015): </strong>Eigene Sichtweisen hinterfragen-Diskursanalyse zur Migration aus Südosteuropa in lokalen Duisburger Medien: <a title="http://www.diss-duisburg.de/2015/07/eigene-sichtweisen-hinterfragen/" href="http://www.diss-duisburg.de/2015/07/eigene-sichtweisen-hinterfragen/" target="_blank">http://www.diss-duisburg.de/2015/07/eigene-sichtweisen-hinterfragen/</a><br><strong><br>Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma:</strong> <a href="http://www.sintiundroma.de/">http://www.sintiundroma.de/</a></p> <p><strong>Djuric, Rajko/Becken, Jürgen / Bengsch, A. Bertolt</strong> (2002): Ohne Heim, ohne Grab, Die Geschichte der Roma und Sinti, Aufbau Tb ISBN-10: 3746680816;</p> <p><strong>End, M<strong>arkus </strong></strong>(2013): Gutachten Antiziganismus.Herausgegeben von Daniel Strauß, RomnoKher, Marburg 2013:<br><a href="http://www.romnokher.de/Romnokher/Willkommen_files/Gutachten_Antiziganismus_2013.pdf">http://www.romnokher.de/Romnokher/Willkommen_files/Gutachten_Antiziganismus_2013.pdf</a> <br><strong><br>End, Markus zus. mit Alexandra Bartels, Tobias von Borcke und Anna Friedrich (Hg.) </strong>(2013): Antiziganistische Zustände 2. Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse. Münster<br><strong><br>EU -Grundrechteagentur (FRA) </strong>(2012): Die Situation der Roma in 11 EU-Mitgliedstaaten – Umfrageergebnisse auf einen Blick; <a href="http://fra.europa.eu/de/publication/2013/die-situation-der-roma-11-eu-mitgliedstaaten-umfrageergebnisse-auf-einen-blick">http://fra.europa.eu/de/publication/2013/die-situation-der-roma-11-eu-mitgliedstaaten-umfrageergebnisse-auf-einen-blick</a></p> <p><strong>Heilmann, Bettina / Schäfer, Michael</strong> (2011): Begegnung und Verständigung Sinti und Roma in NRW. Schulische und schulbegleitende Förderung und Initiativen für Kinder aus Sinti- und Roma-Familien. Bezirksregierung Arnsberg / RAA NRW, Hauptstelle (2011), Download möglich unter: <a href="http://www.sintiundroma-nrw.de">www.sintiundroma-nrw.de</a></p> <p><strong>Heun, Jessica</strong> (2011): Minderheitenschutz der Roma in der Europäischen Union: Unter besonderer Berücksichtigung der Definition der Roma als nationale Minderheit sowie der ... Maßnahmen im Rahmen von Art. 19 AEUV Bwv – Berliner Wissenschafts-Verlag, ISBN-10: 3830519567<br><br><strong>Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) (2014):  </strong>Qualifizierte Zuwanderung Wohlstandsgewinn für Deutschland; <a href="http://www.iwkoeln.de/wissenschaft/veranstaltungen/beitrag/pressekonferenz-qualifizierte-zuwanderung-141546">http://www.iwkoeln.de/wissenschaft/veranstaltungen/beitrag/pressekonferenz-qualifizierte-zuwanderung-141546</a></p> <p><strong>Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen</strong> (Hrsg.) (2012): Antiziganismus: Funktionsweise, individuelle Gegenstrategien & Empowerment, </p> <p><a href="http://www.ida-nrw.de/cms/upload/download/pdf/Ueberblick_1_12.pdf">http://www.ida-nrw.de/cms/upload/download/pdf/Ueberblick_1_12.pdf</a> </p> <p><strong>Jonuz, Elizabeta</strong> (2009): Stigma Ethnizität. Wie zugewanderte Romafamilien der Ethnisierungsfalle begegnen, Budrich UniPress Ltd. (2009), ISBN-10: 3940755281</p> <p><strong>Kloppenburg, Thomas / Romang, Moritz</strong> (2010): "Zigeunerbilder" in der Offenen Jugendarbeit: Ein Arbeitsbericht, I-Verb.de, ISBN-10: 3939762075</p> <p><strong>Mappes-Niedieck, Norbert</strong> (2012): Arme Roma, böse Zigeuner: Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt (Ein Faktencheck), Ch. Links Verlag, ISBN-10: 3861536846</p> <p><strong>Marushiakova, Elena / Popov, Veselin</strong> (Hrsg.: Council of Europe) (o.J.): ROMA | Geschichte - staatliche Politik im Kommunismus; <a href="http://www.coe.int/t/dg4/education/roma/Source/FS/6.1_Politik-Kommunismus.pdf">http://www.coe.int/t/dg4/education/roma/Source/FS/6.1_Politik-Kommunismus.pdf</a></p> <p><strong>Mediendienst Integration: Mythos Armutsmigration;<br></strong><a href="http://mediendienst-integration.de/dossiers/armutsmigration.html">http://mediendienst-integration.de/dossiers/armutsmigration.html</a><strong><br><br>Montag Stiftung Urbane Räume/KALKschmiede</strong>* (Hrsg.) 2012: Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien. Hintergrund, Herausforderungen und Handlungsansätze. Erfahrungen aus nordrheinwestfälischen Städten; <a href="http://www.kalkschmiede.de/fileadmin/Redaktion/Urbane_Raeume/Bilder/Projekte/Kalkschmiede/Projekte/Auf_gute_Nachbarschaft/Zuwanderung_aus_Rumaenien_und_Bulgarien.pdf">http://www.kalkschmiede.de/fileadmin/Redaktion/Urbane_Raeume/Bilder/Projekte/<br>Kalkschmiede/Projekte/</a><a href="http://www.kalkschmiede.de/fileadmin/Redaktion/Urbane_Raeume/Bilder/Projekte/Kalkschmiede/Projekte/Auf_gute_Nachbarschaft/Zuwanderung_aus_Rumaenien_und_Bulgarien.pdf">Auf_gute_Nachbarschaft/Zuwanderung_aus_Rumaenien_und_Bulgarien.pdf</a></p> <p><strong>Open Society Institute</strong> (2010): No Data – No Progress. Data Collection in Countries Participating in the Decade of Roma Inclusion 2005–2015. New York:<br> <a href="http://www.opensocietyfoundations.org/sites/default/files/no-data-no-progress-20100628.pdf">http://www.opensocietyfoundations.org/sites/default/files/no-data-no-progress-20100628.pdf</a></p> <p><strong>Quicker, Esther/Hans-Peter Killguss</strong> (Hg.): Sinti und Roma zwischen Ausgrenzung und Selbstbehauptung. Stimmen und Hintergründe zur aktuellen Debatte. Beiträge und Materialien 7 der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus, NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Köln 2013, ISBN 978-3-938636-20-6</p> <p><strong>Soros Foundation Romania</strong> (2012) Roma situation in Romania: Between social inclusion and migration. Country Report, Bukarest:<br> <a href="http://www.soros.ro/en/comunicate_detaliu.php?comunicat=195">http://www.soros.ro/en/comunicate_detaliu.php?comunicat=195#</a></p> <p><strong>Voigt, Claudius</strong> (2013): Ausgeschlossen oder privilegiert? Zur aufenthalts- und sozialrechtlichen Situation von Unionsbürgern und ihren Familienangehörigen - 2. aktualisierte Auflage, Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband e.V., Berlin Münster <a href="http://www.einwanderer.net/fileadmin/downloads/tabellen_und_uebersichten/broschuere_A4_unionsbuerger_web_01.pdf">http://www.einwanderer.net/fileadmin/downloads/tabellen_und_uebersichten<br></a><a href="http://www.einwanderer.net/fileadmin/downloads/tabellen_und_uebersichten/broschuere_A4_unionsbuerger_web_01.pdf">/broschuere_A4_unionsbuerger_web_01.pdf</a></p> <p><strong> </strong></p> <p><span style="text-decoration: underline;"><strong>Hinweise auf Organisationen in Nordrhein-Westfalen</strong></span></p> <p> </p> <p><strong>Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e. V. (GGUA)</strong></p> <p>Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V. (GGUA) ist in Münster seit 1979 Anlaufstelle für Migrant/innen und Flüchtlinge, deren Anliegen sie sowohl im Einzelfall – durch soziale und aufenthaltsrechtliche Beratung – als auch in der Öffentlichkeit vertritt. Dabei setzt sie sich besonders für ein Bleiberecht der Roma ein.</p> <p>Südstr.46 | 48153 Münster | Telefon 0251-144 860 | Telefax 0251-144 861 0</p> <p><a href="http://www.ggua.de" class="arrow">www.ggua.de</a> |<a href="mailto:info@ggua.de" class="arrow">info@ggua.de</a></p> <p> </p> <p><strong>Rom e. V.</strong></p> <p>Der Rom e.V wurde 1988 gegründet als interkultureller Verein mit dem Ziel Rassismus zu bekämpfen, Bleiberecht für Roma-Flüchtlinge durchzusetzen sowie die Romakultur zu erhalten und zu fördern.</p> <p>Venloer Wall 17 | 50672 Köln  | Telefon 0221 – 242536 Telefax 0221 – 2401715</p> <p><a href="http://www.romev.de" class="arrow">www.romev.de</a> | <a href="mailto:info@romev.de" class="arrow">info@romev.de</a></p> <p> </p> <p><strong>Terno Drom e. V.</strong> ist eine interkulturelle Jugendselbstorganisation von Roma und Nicht-Roma in Nordrhein-Westfalen und setzt sich aus verschiedenen Menschen zusammen, die im Rahmen eigener Schwerpunkte zur Verwirklichung von Mobilisierung, Empowerment und dem Aufbau von MultiplikatorInnen beitragen.<br> Postfach 10 20 01 | 40011 Düsseldorf | Tel: 0211-139 558 86 <br><a href="http://www.ternodrom.de" class="arrow">www.ternodrom.de</a> | <a href="mailto:contact@ternodrom.de" class="arrow">contact@ternodrom.de</a></p> <p> </p> <p><strong>Landesverband Deutscher Sinti und Roma NRW</strong> wurde 1982 gegründet. Er ist Ansprechpartner aller in NRW lebenden Sinti und Roma und ist zuständig in allen Fragen des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens der Minderheit und zugleich Dialogpartner für die Institutionen des öffentlichen Lebens.</p> <p>Kölner Str. 21 | 40211 Düsseldorf | Tel.: 0211 -  16 17 21 / 171 22 36 | Fax: 0211 – 164 94 00 | <a href="http://www.sintiundroma-nrw.de/">www.sintiundroma-nrw.de</a> | <a href="mailto:info@sintiundroma-nrw.de" class="arrow">info@sintiundroma-nrw.de</a></p> http://www.aric-nrw.de/news/108/links_und_hinweise_zur_handreichung_roma__entrechtet_verfolgt_diskriminiert___faktencheck/ Mon, 22 Apr 2013 12:00:00 GMT http://www.aric-nrw.de/news/108/links_und_hinweise_zur_handreichung_roma__entrechtet_verfolgt_diskriminiert___faktencheck/